Die Modelleisenbahn - ein Hobby von Kindheit an!

 

Die Anlage besteht aus 3 Ebenen:

- In der unteren Ebene, die fast ausschließlich im unsichtbaren Bereich liegt, gibt es einen kleinen Schattenbahnhof.

- Die mittlere Ebene ist der Hauptbereich der Anlage. Hier befindet sich die Hauptstrecke, die in die utere Ebene führt.

   Vom Hauptbahnhof zweigt die Nebenbahn ab. Auf dieser Ebene befindet sich ein kleiner Ausweichbahnhof.

- Die obere Ebene steht der Nebenbahn zur Verfügung. Hier befindet sich auch der Bergbahnhof.

Haupt- und Nebenbahn sind jeweils in einen Stromkreis unterteilt.

Die Loks werden digital, die Weichen analog betrieben.

Die Bilder zeigen den aktuellen Stand des Aufbaus.

 

 
Die Anlage ist nicht sehr breit, aber für TT ausreichend. Das Bild zeigt den Hauptteil der Anlage.
Im "Hauptbahnhof" (einen Namen gibt es noch nicht) Steht eine BR 23 mit einem alten Doppelstockzug bereit zur Abfahrt zur "Bergstation".
Der Schnellzug, gezogen vom einer BR 01, befindet sich auf der eingleisigen Hauptstrecke unterwegs Richtung "Hauptbahnhof".

Die BR 56 befindet sich mit einem Güterzug Richtung "Bergstation".
Für Nostalgiker gibt es Sonderfahrten mit einer BR 89 und historischen Personenwagen.
Der Schnellzug, gezogen von einer V 200, hat eben den "Ausweichbahnhof" verlassen und befindet sich jetzt Richtung "Hauptbahnhof" oder zum Zwischenstop im Schattenbahnhof. .
Ein untypischer Museumszug. Eine BR 50 zieht moderne Dopelstockwagen.

Das Ziel, der "Ausweichbahnhof" des Museumszuges ist erreicht.

Fast alle Gleise im "Hauptbahnhof" sind besetzt. BR 218 vor einem Schnellzug, BR 50 vor einem modernen Dopppelstockzug (Stilbruch!), BR 01 mit dem Schnellzug und ohne "Anhängsel" die BR 56. Im Hintergrund steht ein Güterzug, gezogen von einer BR 44, in der "Bergstation".

Die Schaltzentrale. Hier werden die Weichen für alle Bahnhöfe in guter alter Analogtechnik geschaltet.

Die BR 44 hat sich mit dem Güterzug wieder auf den Weg Richtung "Hauptbahnhof" gemacht. Erste Gebäude sind schon mal aufgestellt, um einen Eindruck zu erhalten, wie es mal aussehen könnte.

Der Aussichtsturm könnte hier seinen späteren Platz schon gefunden haben. Ausreichend Parkplatz für die vielen Gäste wäre vorhanden

Auch die ersten Straßenfahrzeuge sind schon unterwegs. W 50 , Moskwitch 403 und ein Feuerwehr-Trabbi geben sich die Ehre.

Ein ZT 300 der LPG "Fortschritt" ist auf den Weg zum Feld. Ihm folgt ein Tatra eines hohen Regierungsmitgliedes. Vielleicht sitzt ein kleiner Erich drin?