Dampflokomotive BR89 253 der DR.

Die T 8 der Preußischen Staatseisenbahnen waren Heißdampf- Güterzugtenderlokomotiven. Ursprünglich waren sie auch für den Personenverkehr in Berlin und auf Nebenbahnstrecken vorgesehen. Aufgrund der schlechten Laufeigenschaften wurden sie nur im Rangier- und Nahgüterzugdienst eingesetzt. In den Jahren von 1906 bis 1908 wurden 100 Exemplare gebaut, davon waren 1923 noch 80 und 1925 noch 78 Maschinen bei der Deutschen Reichsbahn vorhanden, die sie als Baureihe 89.0 mit den Betriebsnummern 89 001 - 078 in ihren Umzeichnungsplan aufnahm. Die letzten Fahrzeuge blieben bis 1965 im Einsatz der DR.

Das Modell:Spritzguss-Kunststoff-Gehäuse, CNC-gefräster Messing-Rahmen, Kleinteile aus Messingguss, Flachmotor

Epoche II der Deutsche Reichsbahn Gesellschaft/ Deutsche Reichsbahn

Technische Daten:

Kupplungsaufnahme nach NEM 358 und Kurzkupplungskinematik

Länge über Puffer: 78 mm

zurück